De Flughafe Züri het es nois Betriibsreglement beaatraid. Für s Limmattal würdi das dütlich mehr Lärm bedüte. D Geimnde wehred sich degege.
De Flughafe wot, dass d Flugzüüg zwüsche 6i am Morge und 10i am Obig vor allem uf de Pischte 28 starte, welli übers Furttal, Limmattal, Rohrdorferbärg und Rüüsstal führd. Aber au nach de 10i selled Start Richtig Weschte erlaubd si, wenn Flugzüüg Verspötig hend. Bade Regio het berechned, dass d Ziit, wo d Region vom Fluglärm verschont isch, dann numme no sächs bis sächsehalb Stund wird betrage, was de Gsundheit würd schade.
Es witers Probläm sig d Lärmberechnig, schribd de Planigsverband inere Mediemitteilig. De Fluglärm i de Nacht würde weniger höch berechned wi bisher. De Präsident vo Bade Regio, de Wettiger Gmeindamme Roland Kuster meint, d Bedenke und d Interesse vo de Bevölkerig im Oschtaargau würd vom Flughafe und de zueständige Bundesschtelle ned ernscht gnoh. De Verband wird sich deshalb wehre und Iisproch erhebe.
D Frischt für Iisproche laufd no bis zum 8. Oktober 2019.

Advertisements